Zur Startseite

Ortsgruppen

  • Home  › 
  • Veranstaltungen

FFF-Demo: "Forderungen für Regensburg - globale Verantwortung einer reichen Stadt"

Im Rahmen der Regensburger Nachhaltigkeitswoche werden Aktivist*innen von Fridays for Future Regensburg am 1. Juli um 16 Uhr ihren aktuellen Regionalforderungen Nachdruck verleihen. Dazu wird es eine Laufdemo vom Haidplatz zum neuen Rathaus geben. Die Klimagerechtigkeitsgruppe möchte damit die Stadt ermutigen, sich ihrer globalen Verantwortung zu stellen und ein klimagerechtes, soziales Regensburg für alle zu schaffen.

01.07.2022

Haidplatz

"Wir möchten nicht in einem Regensburg leben, in dem alle, die weder Touri, noch ein Auto sind, hinten runterfallen! Unsere Vision: Eine klimaresiliente Stadt, die die Wünsche und Bedürfnisse derer, die dort wohnen, anhört und umsetzt und sich ihrer globalen Verantwortung stellt!", sagte Fink von FFF Regensburg.

Die Klimakrise passiert jetzt gerade und trotzdem werden weiterhin Biotope zubetoniert (PM: 2022-01-13: Fahrraddemonstration für eine ökologischere Stadtplanung – Pressemitteilung von FFF Regensburg – Future for Regensburg), die Mobilitätswende in Regensburg verschlafen, und hunderte Wohnungen und Gewerbefläche leerstehen gelassen: Die Stadt versteckt sich vor ihrer Verantwortung! Deshalb wurden im Rahmen des Klimagerechtigkeitscamps im April Forderungen ausgearbeitet zu den Themen Mobilität, Klimaneutralität, Bildung, Bauen & Wohnen und Öffentliches Leben & Ernährung, die hier einsehbar sind: https://cloud.activism.international/s/3padgKKEKdek7Pz

"Die Forderungen des Klimagerechtigkeitscamps sind bereits in einer Pressekonferenz öffentlich vorgestellt worden. Sonderlich viel Aufmerksamkeit seitens der Stadtverwaltung oder Stadtpolitik haben wir jedoch nicht bekommen, und das, obwohl sich die Forderungen doch direkt an sie richten. Die Klimakatastrophe ereignet sich vor unseren Augen und die Verantwortungsträger*innen sehen einfach zu!" empört sich Sophia, ein*e Aktivist*in aus dem Klimacamp Regensburg (siehe https://www.youtube.com/watch?v=lPhXEjkQFIs)

Euch erwartet eine kraftvolle, laute Demonstration, die aufzeigen möchte, wie ein zukünftiges Regensburg aussehen könnte - ganz nach dem Motto "another world is possible!"

Auch die Stadtratsfraktionen, Stadtverwaltung und Bürgermeister*innen wurden zu dieser eingeladen, nachdem sie die Pressekonferenz des Klimacamps, in der die Forderungen erstmals verkündet wurden, leider nicht wahrnahmen.

Pressekontakte:

   Lilli (sie/mensch): 015203879825, lillisn04@gmail.com

   Fink (er/mensch/they): 017652373555, amseldrosselfink@gmx.de