MenuKreisgruppe RegensburgBUND Naturschutz in Bayern e. V.

Stellungnahme Radverkehrskonzept Landkreis Regensburg - Einbindung der Träger öffentlicher Belange

Das Landratsamt hat hat dem BN dankenswerter Weise den Entwurf der Unterlagen des geplanten Radverkehrskonzeptes zugesandt. Es enthält viele gute Vorschläge. Dafür und für das Engagement des Landratsamtes bedanken wir uns ausdrücklich. Die erste Sichtung hat aber auch ergeben, dass einige wichtige Naherholungs- und Wanderwege abseits von Straßen asphaltiert werden sollen und dabei Naturschutzbelange nicht ausreichend gewürdigt wurden.

Bild von einszweifrei auf Pixabay

06.02.2020

Offensichtlich waren entsprechende Vertreter von Wandervereinen und anerkannte Umweltverbänden nicht vertreten. Es darf durch die Maßnahmen kein Verdrängungskampf begünstigt werden, der sich so gestaltet, dass Radfahrer von der Straße auf Wege gedrängt werden, die zuvor den Fußgängern oder Wanderern vorbehalten waren.

Wir bitten das Landratsamt Regensburg und alle bisher an der Erstellung des Konzeptes Beteiligten eindringlich darum, die Naturschutzbelange wie die Belange von vielen Naherholungssuchenden, die nicht mit dem Rad unterwegs sind -Wanderer, Jogger, Familien mit Kindern- klar zu berücksichtigen. Asphaltierte Wege beschleunigen vielfach im Guten wie leider manchmal auch im Schlechten den Radverkehr.

Da wir als BN-Kreisgruppe die BN-Ortsgruppen und weitere ehrenamtlich Engagierte eingebunden haben, enthält die Stellungnahme auf den folgenden 8 Seiten einzelne Rückläufe. U.u. können in Einzelfällen widersprüchliche und zu klärende Aussagen enthalten sein. Wegen der Kürze der Zeit konnten auch nicht alle Steckbriefe und BN-Rückläufe im Detail geprüft werden.

Es handelt sich um eine Beteiligung „Träger öffentlicher Belange“. Üblicher Weiser veröffentlichen wir daher unsere Rückmeldung und bedanken uns nochmals für die Beteiligung.

 

Stellungnahme des BN zum Konzept als Download