MenuKreisgruppe RegensburgBUND Naturschutz in Bayern e. V.

Regenstauf gibt der Artenvielfalt 2052 Stimmen

Das Volksbegehren für Artenvielfalt fand gleich am ersten Eintragungstag regen Zuspruch in der Bevölkerung. Bis 17:30 hatten sich 315 Regenstaufer Bürgerinnen und Bürger im Rathaus eingefunden, um sich für die Umwelt einzusetzen.

Unterstützt wurde das Volksbegehren durch Vertreter*Innen der ÖDP, von Bündnis 90/ Die Grünen, des BN, des LBV, des SPD Ortsvereins Diesenbach, Bürgermeister Böhringer, Vertreter der Kirche, des Biotreffs, des Fotoclubs und vielen mehr.

Ein derartiges überparteiliches Bündnis gab es schon lange nicht mehr in Regenstauf. Doch hier sind sich alle einig: es muss etwas geschehen, damit wir die Insekten und letztlich auch uns Menschen retten. Wer sonst sollte unsere Obstbäume und Äcker bestäuben, wenn nicht die heimischen Bienen und Insekten? Undenkbar, dass sich die hiesige Bevölkerung wie in China per Hand ans Bestäuben macht! Unvorstellbar, dass alleine in den vergangenen 30 Jahren 75% der Insekten ausgestorben sind.

Um diesen Trend zu stoppen, versammelte sich am 31.Januar eine große Gruppe Menschen aller Altersgruppen vor dem Regenstaufer Rathaus, um gut gelaunt und teilweise verkleidet als Bienen und Marienkäfer ein Zeichen zu setzen. Nicht gegen etwas, sondern für etwas: für unsere Natur, für unsere Bauern, die durch die Politik der letzten Jahrzehnte zumeist in die Massenproduktion gezwungen wurden, für uns und unsere Kinder.

Gemeinsam wollten die Regenstaufer etwas bewirken und dank des großen Zuspruchs aus der Bevölkerung zählte man am Ende 2052 Unterschriften für das Volksbegehren. Dies entspricht 16,34 % der wahlberechtigten Einwohner der Marktgemeinde.

Anstehende Aktionen

Volksbegehren "Artenvielfalt"

Zusammen mit den Regenstaufer Ortsverbänden der ÖDP und der Grünen, mit dem Biotreff und dem LBV haben wir einen Aktionskreis gegründet, um das Volksbegehren mit mehreren Aktionen zu unterstützen.

Freiwillige Unterstützer sind herzlich willkommen!

Radlbasar am 24. März 2019

Teilnehmen kann jeder, der ein Fahrrad an- oder verkaufen möchte. 

Sie finden unseren Stand von 13:30 - 16:00 Uhr direkt im Markt vor der Kirche!

Für weitere Informationen klicken Sie bitte auf die Überschrift.

Frühjahrswanderung am 7. April 2019

Wanderung rund um Kallmünz am 7. April unter der Leitung von Zita Rivolo.

Treffpunkt: 9:15 Uhr - Parkplatz Schule Diesenbach bzw. 9:30 Uhr - Nettoparkplatz Kallmünz.

Für weitere Informationen klicken Sie bitte auf die Überschrift.

Rückblick

Auch in Regenstauf waren sie wieder unterwegs - Kröten, Molche und Co.

Unterstützt von fleißigen Helfern und den Kindern des "Haus am Regenbogen" betreuten wir in der Marktgemeinde mehrere Krötenzäune, u.a. beim Valentinsbad oder zwischen Ramspau und Hirschling. Auch dieses Jahr konnten wieder hunderte von Amphibien vor dem Tod gerettet werden.

Möchten Sie uns nächstes Jahr unterstützen, melden Sie sich gerne unter bn_og_regenstauf@web.de

Wir freuen uns auf Sie!

Kunst-Natur-Garten

2017 entstand auf Gemeindegrund des Marktes Regenstauf in der Johannes-Kepler-Straße ein Kunst-Natur-Garten. In Nähe der Eckertschulen und der neu gebauten Turnhalle entwickelt sich seither ein Kleinod aus der Streuobstwiese, das zum Verweilen, zum Erspüren der Natur und ihrer Schönheit, aber auch zum Nachdenken einlädt. Der Regenstaufer Künstler und Kunsterzieher Peter Hundshammer gestaltete federführend zusammen mit Aktiven unserer Ortsgruppe unter Mithilfe des Marktes Regenstauf und des Bauhofs das Projekt Kunst-Natur-Garten.

Es bietet Kunstwerke wie z.B. ein naturnahes Bodenmosaik aus heimischem Kalkstein, das schützenswerte Tiere in Form des BN-Logos zeigt. Der Bildhauer Peter Hundshammer gestaltete 8 Steinreliefs mit folgenden Motiven: Weißstorch, Fledermaus, Schwalbenschwanz, Luchs, Erdkröte, Salamander, Schleiereule und einen BN-Stein, der bepflanzt wird. Als weitere Steine finden recycelte heimische Granite Verwendung.

Schauen Sie doch mal vorbei und genießen Sie die Atmosphäre!

Außerdem können Sie in unserer Bildergalerie den Fortschritt mit verfolgen.