MenuKreisgruppe RegensburgBUND Naturschutz in Bayern e. V.

Unkenprojekt im Donaustaufer/Kreuther Forst – Mitarbeiter gesucht!

Gelbbauchunke

Die Gelbbauchunke ist eine kleine Amphibie, die man gelegentlich in Abbaustellen oder in Pfützen am Wegesrand finden kann. Ihre Bestände sind in den letzten Jahrzehnten stark zurückgegangen, deshalb wird sie in der Bayerischen Roten Liste als „stark gefährdet“ aufgeführt.

Die drei Ortsgruppen Wenzenbach, Donaustauf und Bernhardswald und der Landschaftspflegeverband Regensburg werden im Jahr 2019 eine Bestandsaufnahme der Gelbbauchunkenbestände im Donaustaufer/Kreuther Wald als Grundlage für ein Pflege- und Schutzkonzept durchführen.

Hierzu werden möglichst viele Mitarbeiter gesucht. Aufgabe der Projektbeteiligten ist es, möglichst oft in dem Waldgebiet unterwegs zu sein, Unken zu finden und diese Fundpunkte zu melden. Ziel ist es im ersten Arbeitsgang im Jahr 2019 festzustellen, wieviele Gelbbauchunken tatsächlich vorhanden sind, ob und wo sie sich vermehren. Hieran knüpfen sich dann zahlreiche weitere fachliche Fragen, die im Rahmen des Projektes geklärt werden sollen.

Die Teilnehmer werden vom Gebietsbetreuer Hartmut Schmid geschult und können sich je nach Interesse unterschiedlich tief in die Materie einarbeiten. Mitarbeiten kann jeder!

Zum Auftakt findenzwei Exkursionen in das Untersuchungsgebiet statt. Am Donnerstag, 23. Mai ist Treffpunkt mit dem geländegängigen Fahrrad um 18:00 Uhr am Parkplatz am Sender in Keilberg.

Am Freitag, 24. Mai treffen sich die beteiligten Ortsgruppen um 14:00 Uhr am Silberweiher. Dauer der Exkursionen jeweils ca. 2 Std.

Ein einführender Vortrag zum Projekt findet am 29. März im Rahmen der Jahreshauptversammlung der BN-Ortsgruppe Donaustauf/Tegernheim im Gasthaus Burgfrieden in Donaustauf (Beginn der Sitzung 19:30 Uhr) statt.

Interessierte melden sich bitte beim Gebietsbetreuer Hartmut Schmid unter Tel.: 09403 / 96 76 57, handy: 0175 / 107 98 40 oder hart.schmid@t-online.de.